„Heliopolis“ – Stefanie Hasse

REZENSIONSEXEMPLAR

*HELIOPOLIS  • STEFANIE HASSE
E-BOOK 9,99€ [D] | gebundene ausgabe 16,95€ [D] • Loewe•  464 SEITEN

 

So ihr lieben, es ist soweit! Endlich kann ich euch von einem meiner absoluten Jahreshighlight erzählen. Heute stelle ich euch ein Buch aus dem Genre ‚Romantasy‘ (PS: mein absolutes Lieblings Genre!) vor.

An dieser Stelle möchte ich mich bei der wundervollen *Stefanie Hasse und dem *Loewe Verlag ganz herzlich bedanken, dass Sie mir dieses wundervolle Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben und ich die Chance hatte, in diese unfassbar tolle Welt einzutauchen!

Außerdem wünsche ich euch jetzt schon mal einen wundervollen Start in das Wochenende und genießt es in vollen Zügen!

Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde.

Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen?

In ihrem spannenden Doppel-Drama um Akasha und Hailey entführt Stefanie Hasse ihre Leserinnen erneut in eine Welt voller Magie, in der nichts so ist, wie es zunächst scheint.

Nun kommen wir zum Cover, ich bin immer noch total entzückt von diesem Cover und da werden mir viele bestimmt zustimmen! Oder? Ich möchte mich kurz halten, denn ich glaube, ihr könnt selber sehen wieso ich so begeistert von dem Cover bin.

Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Gesicht Covers aber das hier, es ist einfach unglaublich. Ich finde das Cover passt richtig gut zu dem Titel. Einfach magisch und einladend!

Kommen wir vom Cover zu meiner Meinung. Wie ich es zu der Autorin schon selber gesagt habe:

„Ich bin sprachlos… das ist eines der besten Bücher, mit Obsidian zusammen, welches ich je gelesen habe!

Und genau so sehe ich es immer noch. Fangen wir von vorne an. Anfangs erfahren wir sehr viel von Akasha und auch von Hailey. Ich fand es etwas schwierig bzw ich war etwas verwirrt, da es einmal um Ash (Akasha) ging und dann ging es mit Hailey weiter, aber! man gewöhnt sich daran und man hat schnell den Bogen raus. Es ist unfassbar interessant, wie die Welt von Heliopolis aufgebaut ist und noch viel interessanter war es, mehr über die restlichen Häuser von Heliopolis zu erfahren. Es war schon, dass die Szenen so bildlich geschrieben wurden, als wäre man ein Teil davon. Ich habe es genossen, mit Ash und Hailey dieses Abenteuer bestritten zu haben und freue mich, nächstes Jahr wieder ein Teil der Geschichte sein zu dürfen.

Ach Leute, eigentlich würde ich kurz und knapp gerne sagen: „DAS BUCH IST GENIAL, IHR MÜSST ES EINFACH SELBER LESEN“ weil ich einfach angst habe, euch zu Spoilern.

Ich bin einfach mega begeistert, davon wie Stefanie diese wunderwolle Welt namens ‚Heliopolis‘ erschaffen hat. Man konnte sich in Akasha hineinversetzen. Man fühlte sich, als würde man ihre Welt mit ihren Augen sehen. Seien wir mal ehrlich, so etwas fühlt man nicht mit jedem Buch, weshalb ‚Heliopolis‘ etwas sehr besonderes für mich ist.

Da es das erste Buch von Stefanie war, welches ich gelesen habe, hab‘ ich natürlich keinen Vergleich. Doch dieses Buch war einfach zu lesen und hat zum träumen, nachdenken, mitfühlen, mitlieben, mitweinen und mitkämpfen eingeladen.

Dieses Buch konnte mich von den ersten paar Zeilen schon begeistern und das schafft bei mir nicht jedes Buch. Ich freue mich schon riesig auf den 2. Teil von Heliopolis, da es ein grandioses Buch ist. Stefanie gehört für mich zu einer der großen Autorinnen, die man einfach lieb und ihre Bücher gelesen gelesen haben muss!

* Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.